Pressemitteilung
Bissendorf/Wolfsburg, 01.04.2019.

Chancen und Herausforderungen von Digitalisierung

Bildungsakteure diskutierten auf landesweitem Fachtag der Transferagentur. 

Bissendorf/Wolfsburg. Rund 80 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und kommunaler Praxis folgten der Einladung der Transferagentur Niedersachsen zum FACHTAGDigitalisierung nach Wolfsburg. Unter dem Stichwort „Digitalisierung und DKBM – Mehr als 0 und 1“ präsentierten und diskutierten sie aktuelle Entwicklungen, mögliche Aufgabenstellungen und neue Impulse für die Ausrichtung  der  kommunalen Bildungsarbeit im Hinblick auf eine digitalisierte Gesellschaft. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, welche Ansatzpunkte das datenbasierte kommunale Bildungsmanagement (DKBM) bietet, um diese Prozesse vor Ort zu organisieren und mitzugestalten.

Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Stadträtin Iris Bothe, die in ihrem Grußwort sowohl die Bedeutung der digitalen Transformation im Bildungssektor als auch den Wolfsburger Weg im Themenfeld Digitale Bildung vorstellte. Dr. Gergana Vladova vom Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft ging anschließend in ihrem Fachimpuls auf „Perspektiven, Brennpunkte und Brücken“ von Bildung für die digitalen Welten ein. Fachforen und ein kommunaler Marktplatz gaben Einblicke in die praktische Umsetzung vor Ort. Michael Sternberg von der Landesinitiative n-21 informierte über den Masterplan Digitalisierung des Landes Niedersachsen und den DigitalPakt Schule des Bildungsministeriums für Bildung und Forschung. Erstmals vorgestellt wurden auch die Ergebnisse der aktuellen Befragung der Transferagentur Niedersachsen „Digitalisierung und DKBM“, die als PDF auf der Webseite frei verfügbar ist.

Die FACHTAGs-Reihe der Transferagentur Niedersachsen bietet kostenlose öffentliche Veranstaltungen zum Themenfeld des datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements. Zielgruppen sind interessierte Führungs- und Fachkräfte aus der kommunalen Verwaltung, Bildungseinrichtungen, Stiftungen und weiteren Organisationen, insbesondere Dezernentinnen und Dezernenten, Amts- und Fachbereichsleiter/-innen, Mitarbeiter/-innen des Bildungsbüros sowie Verwaltungsfachkräfte der Kommunen mit Aufgaben im Bereich Bildung, Personal aus Bildungsregionen und kommunalen Verbünden sowie weitere Bildungsakteure.

Pressefoto 1:  Grußwort von Iris Bothe, Stadträtin der Stadt Wolfsburg
Pressefoto 2:  Podiumsdiskussion mit Dr. Birgit Rabofski (Bildungshaus der Stadt Wolfsburg), Andrea Reese (Bildungsregion Südniedersachsen e.V.), Michael Sternberg (Landesinitiative n-21) und Dr. Gergana Vladova, (Universität Potsdam und Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft). Moderation: Sebastian Latte von der Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Niedersachsen (v.l.n.r.)
Fotos: HZWEIA