Vorteile von Bildungsmanagement
Kommunal. Datenbasiert. Wirksam.

Einbindung aller Akteure und Angebote

Bildungspolitische Entscheidungen werden vor dem Hintergrund verschiedenster Anforderungen getroffen. Umfassende Konzepte oder auch einzelne Maßnahmen können dazu beitragen, gute und gerechte Bildung langfristig zu sichern. Gerade in den Kommunen liegen Gestaltungsmöglichkeiten, die gemeinsam mit den vielfältigen Akteuren einer Bildungslandschaft wahrgenommen werden sollten. Hierzu sind Ansätze nötig, mit denen die strategischen und operativen Ziele gemeinschaftlich, auf Basis von fundierten Fakten, erarbeitet und umgesetzt werden. Kommunales Bildungsmanagement ist ein solcher vielschichtiger Ansatz und bietet den beteiligten Akteuren entscheidende Vorteile.

Übergreifende Verzahnung und Steuerung

Im Bildungsmanagement werden die Funktionsbereiche der Analyse, Planung und Steuerung des politisch-administrativen Handelns mit der Entwicklung und Umsetzung von Konzepten und Maßnahmen verzahnt. Über die Einrichtung von übergreifenden Steuerungsgremien und die Etablierung von Steuerungskreisläufen werden nach Möglichkeit alle relevanten Akteure einer Bildungslandschaft eingebunden.

Fundierte Grundlagen durch Bildungsmonitoring

Eine integrierte Bildungsberichterstattung beziehungsweise ein Bildungsmonitoring stellt die Grundlage eines datenbasierten Bildungsmanagements dar. Damit wird es möglich, eine ziel- und bedarfsorientierte Steuerung des kommunalen Bildungswesens vor Ort durchzuführen – transparent, faktenbasiert und objektiv. Die Transferagentur Niedersachsen unterstützt die Kommunen kostenlos beim Auf- und Ausbau eines datenbasierten Bildungsmanagements.

Die Vorteile von Bildungsmanagement im Überblick: