Aktuelles

Neues aus der Transferagentur. Und weitere relevante Themen.

Start der Initiative Freischwimmen21

Bundesweites Aktionsbündnis fördert zivilgesellschaftliches Engagement.

17.06.2021: Die lange Zeit in einem enggesteckten Lebens- und Lernumfeld von Kindern und Jugendlichen wiegt schwer. Gemeinsam mit allen zivilgesellschaftlichen Akteuren in einem bundesweiten Aktionsbündnis will Freischwimmen21 Kinder und Jugendliche mit vielfältigen außerschulischen Bildungsangeboten aus der pandemiebedingten Erstarrung wieder in Bewegung und Begegnung bringen, um so die Folgen der Corona-Einschränkungen abzufedern und den Kindern und Jugendlichen wieder Möglichkeiten zu geben, sich „frei zu schwimmen“. 

> mehr erfahren

Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona“

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung setzt Förderprogramm „Aktion Zukunft“ um.

16.06.2021: Im Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona“ wird die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) in der „Aktion Zukunft“ ein Förderprogramm umsetzen, das Kinder und Jugendliche dabei unterstützen soll, die Folgen der Corona-Pandemie zu bewältigen und Alltagsstrukturen zurückzugewinnen. Die DKJS wird hierfür einen Zukunftsfonds aufsetzen, über den Mittel für Angebote vor Ort beantragt werden können. Weitere Informationen rund um das Förderprogramm wie Konzept, Strukturen und Fördermodalitäten werden am 29. Juni um 15 Uhr in einer digitalen Infoveranstaltung vorgestellt. Eine Anmeldung ist bis zum 25. Juni möglich.

> mehr zum Aktionsprogramm und Anmeldung zur Infoveranstaltung

Weiterentwicklung des DKBM: Neue Zielvereinbarungen für Modul 3

Landkreise Celle und Gifhorn setzen weiterhin auf die Beratung durch die Transferagentur.

15.06.2021: Der Landkreis Celle hat eine neue Zielvereinbarung unterzeichnet und arbeitet künftig in Modul 3 gemeinsam mit der Transferagentur Niedersachsen an der Weiterentwicklung von Strukturen und Rahmenbedingungen zur nachhaltigen Umsetzung des DKBM. Im Fokus stehen hierbei die Fortschreibung des Integrationskonzeptes sowie die Stärkung der internen Vernetzungsstrukturen. Auch im Landkreis Gifhorn geht es bei der Weiterentwicklung des DKBM zentral um die Stärkung von Strukturen der internen Vernetzung. Damit befinden sich aktuell 5 niedersächsische Kommunen in Modul 3 des Begleitprozesses, 26 weitere in den Modulen 2 und 4.

> mehr erfahren

Nachhaltige Verstetigung von DKBM-Strukturen

Online-Fachtag mit rund 90 Bildungsakteuren und neuer Blickpunkt.

01.06.2021: Wie können programmgebundene Projekte in zukunftssichere Strukturen überführt werden? Diese Frage diskutierten im Rahmen des Online-Fachtages am 27. Mai 2021 rund 90 Fach- und Führungskräfte kommunaler Bildungslandschaften. Ein moderiertes Gespräch, Diskussionen, ein Abschlussimpuls sowie Praxisbeispiele der Landkreise Verden und Oldenburg sowie der Stadt Emden zeigten entscheidende Faktoren und Zukunftsperspektiven einer Investition in nachhaltige Strukturen auf – festgehalten auch diesmal im Graphic Recording. Pünktlich zum Fachtag erschien außerdem der neue Blickpunkt Erfolgsfaktor Bildung.

> FACHTAGVerstetigung                 
> Blickpunkt Erfolgsfaktor Bildung

Bildungsregion Landkreis Osnabrück wird bedarfsorientierter und bekannter

Landrätin Anna Kebschull freut sich auf Zusammenarbeit mit der Transferagentur.

26.05.2021: Um die „Bildungsregion Landkreis Osnabrück“ auch in Zukunft aktiv zu gestalten und das lebenslange Lernen der Bürgerinnen und Bürger passgenau zu fördern, setzt der Landkreis Osnabrück ab sofort auf die Beratung der Transferagentur Niedersachsen.

> mehr erfahren

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

Erfolgreiches Förderprogramm für Einrichtungen in kommunaler Trägerschaft wird verlängert und mit Sommerangeboten verstärkt.

17.05.2021: Mit dem Bundesprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 2013 außerschulische Projekte und Maßnahmen der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 18 Jahren, um auch ihnen gute Bildungschancen und gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Nun wurde die Verlängerung des Förderprogrammes sowie eine Verstärkung der Angebote für den Sommer bekanntgegeben. Somit haben weitere Kommunen die Chance, von der Förderung zu profitieren.

> mehr erfahren

Digitale Bundeskonferenz Bildungsmanagement mit über 780 Teilnehmenden

Ministerin Karliczek kündigt neue Programme für kommunales Bildungsmanagement an.

17.03.2021: Am 16. März 2021 fand die inzwischen vierte Bundeskonferenz Bildungsmanagement des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) statt – aufgrund der Covid-19-Pandemie zum ersten Mal in digitaler Form. Nach der Begrüßung durch Bundesbildungsministerin Karliczek warteten unter anderem verschiedene Fachforen und die Vernetzung über einen digitalen Marktplatz auf die mehr als 780 Teilnehmer/-innen. Außerdem wurde die Abschlussbroschüre des Förderprogramms Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte vorgestellt. 

> mehr erfahren

Freude über Verlängerung der Bundesförderung

Beratung durch Transferagentur Niedersachsen bis Ende 2022 gesichert.

16.11.2020: Die Transferagentur Niedersachsen hat für zwei weitere Jahre die Beauftragung erhalten, die niedersächsischen Kommunen bei der Weiterentwicklung und Etablierung ihres datenbasierten kommunalen Bildungsmanagements (DKBM) zu unterstützen. Die Vorsitzende des Vorstandes des Trägervereins Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement Niedersachsen und Landrätin des Landkreises Osnabrück Anna Kebschull gratulierte.

> mehr erfahren

Synergien aus integrierter Planung und DKBM nutzen

Erster Online-Fachtag mit mehr als 80 Bildungsakteuren und neues Magazin TRANSFERkompass.

13.11.2020: Was zeichnet integrierte Planung aus? Und wie kann sie im Rahmen eines DKBM sinnvoll eingebunden werden? Diesen Fragen widmeten sich rund 80 Bildungsakteure beim ersten Online-Fachtag der Transferagentur Niedersachsen am 11. und 12.11.2020. Fachimpulse, ein Interview, Diskussionen sowie Praxisbeispiele aus der Stadt Emden und dem Rheinisch-Bergischen Kreis stellten Stellschrauben und Zukunftsperspektiven der Ansätze dar – festgehalten auch diesmal im Graphic Recording. Pünktlich zum Fachtag erschien außerdem die neue Ausgabe unseres Fachmagazins TRANSFERkompass, ebenfalls zum Thema Integrierte Planung.

> FACHTAGIntegrierte Planung
> Magazin TRANSFERkompass Integrierte Planung

5 Jahre Transferagentur Niedersachsen

Jubiläums-Newsletter mit persönlichen Einblicken

05.03.2020: In unserem aktuellen Newsletter wollen wir Ihnen die neue Kompetenzagentur BiNaKom vorstellen, die sich zum Ziel gesetzt hat, deutschlandweit Bildung für nachhaltige Entwicklung entlang der Bildungskette strukturell zu verankern. Außerdem setzen wir unsere Reihe "Eine kurze Geschichte des Bildungsmonitorings" fort, werfen einen Blick auf Kommunen als Orte der Demokratiebildung und im Artikel über den Nationalen Bildungsbericht fokussieren wir uns auf die Digitalisierung. Der Transfergegenstand "Aus der Praxis: Digitale Bildung - Landkreis Leer" beschäftigt sich mit der Fragestellung, welche Möglichkeiten zur Gestaltung der digitalen Bildung bestehen.

> Newsletter TRANSFERkompakt

„Kommunalen Bildungslandschaften kommt die absolute Handlungskompetenz in Deutschland zu“

Bildungsgerechtigkeit und Teilhabe: Impulse von Soziologin Prof. Allmendinger und Philosoph Prof. Nida-Rümelin beim Kongress der Transferagentur Niedersachsen

27.02.2020: Rund 180 Bildungsakteure folgten am 11. und 12. Februar 2020 der Einladung der Transferagentur Niedersachsen, um über „Bildung in gesellschaftlicher Verantwortung“ zu diskutieren. Keynote-Speakerin Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, betonte in einer Gesprächsrunde mit Heiner Hoffmeister (Niedersächsisches Kultusministerium), Volker Grendel (Stadt Emden) und Moderatorin Beate Kowollik die „absolute Handlungskompetenz“ kommunaler Bildungslandschaften. Über die digitale Herausforderung der Bildung sprach zum Abschluss der bekannte Philosoph Prof. Dr. Dr. Julian Nida-Rümelin.

> mehr erfahren

Wir sind gerne für Sie da!

Sie haben Fragen zu unseren Aktuelles-Meldungen oder möchten mehr erfahren? Kommen wir in Kontakt!